häufige fragen

Du bist vielleicht ein bisschen unsicher welches Produkt für deine Lebenslage trifft bzw. das Richtige für dich ist? Oder du fragst dich nach den vielen ausführlichen Produktbeschreibungen noch immer welches letztendlich das passende Unterstützungsmaterial ist?

Kein Problem.

Wir helfen dir ein passendes Produkt für deine Lebenslage zu finden und fassen hier wiederkehrende Fragen zusammen!

Mein Baby ist in der 24. Schwangerschaftswoche geboren. Welches Produkt kann ich wählen?

Wir empfehlen dir unsere Winzlingsbox®, weil diese dich und dein Frühchen durch die gesamte Krankenhauszeit begleiten wird. Sie hilft dir deine Rolle als Mami und Papi richtig zu fördern, auch wenn dein Baby zu Beginn vorwiegend vom Personal betreut wird. In der Box findest du viele schöne Karten, die du selber gestalten kannst und du z.B. auf deine Wiegekarte den Gewichtsverlauf deines Kindes eintragen kannst.

 

Die Gefühlsbox® „federleicht“ begleitet dich und deinen Partner sehr gefühlvoll und emotional in dieser Zeit. Therapeutische Unterstützung steht hier im Vordergrund, denn du sollst erfahren, dass es auch viele schöne Gefühle gibt, die du mit deinem Baby spüren darfst.

 

Das Vorlesebuch begleitet dich ebenso mit der Geschichte von Piep-Lala gefühlvoll durch diese Zeit. Wir würden dir jedoch empfehlen dieses Buch erst nach einigen Wochen deinem Kind vorzulesen, weil es ja am Anfang noch sehr viel Ruhe benötigt. Wenn du deine Hände sanft auf dein Kind legst, tust du schon enorm viel und dein Baby wird sich geborgen fühlen.

 

Ist die Sternchenbox auch dazu geeignet, wenn eine Frau eine Fehlgeburt hatte?

Ja. Die Sternchenbox® bietet sich auch dafür sehr gut an, weil wir der Meinung sind, dass alle Erinnerungen an ein Baby bzw. eine Schwangerschaft aufbewahrt werden sollten, egal in welcher SSW die Fehlgeburt eintrat. Auch Ultraschallbilder dürfen hier einen würdevollen Platz finden und Gegenstände, wie z.B. der Schwangerschaftstest, aufbewahrt werden.

 

Ist die Winzlingsbox für eine Frühgeburt in der 36. SSW geeignet?

Das kommt auf den gesundheitlichen Zustand deines Kindes an. Wenn dein Kind gesund ist und bei dir auf der Geburtenstation bleiben darf, denken wir, dass die Winzlingsbox® nicht so geeignet ist. Sie ist eher für Eltern von Frühchen auf einer Neonatologie entwickelt wurde.

 

Aber unser Vorlesebuch würden wir dir auf jeden Fall empfehen, weil es sehr schön ist!

 

Kann man das Vorlesebuch auch Eltern schenken, deren Kind ganz normal zur Welt kam?

Ja natürlich - es ist für alle Mütter bzw. Eltern, die dieses wundervolle Gefühl einer Geburt kennen bzw. schon einmal wahrgenommen hat, empfehlenswert. Warum? Weil auch diese Eltern in der Regel Ängste und Sorgen um ihr Baby haben. Außerdem bietet dieses Buch eine besondere Art von Zuneigung und Aufmerksamkeit, weil durch die Geschichte viele schöne Gefühle hervorkommen.

 

Mein Baby kam in der 29. SSW zur Welt und wir haben gesund das Krankenhaus verlassen. Finde ich auch für uns noch ein passendes Produkt?

Ja das findest du! Wir empfehlen dir unsere Gefühlsbox® "kann fliegen", weil du hier anhand der Karten noch einmal die Zeit im Krankenhaus in Erinnerung rufen darfst. Du wirst sehen, dass es dich vielleicht in erster Linie ein bisschen abschreckt, weil du vielleicht diese Zeit schon gut "verdrängt" hast. Wir denken, dass du diese Zeit immer in dein Bewusstsein rufen darfst, damit du spürst, wie tapfer dich du und dein Baby geschlagen habt. Du wirst dich leichter und wieder vertrauensvoller fühlen.

 

Unser Vorlesebuch können wir dir ebenso ans Herz legen!

 

Freunde haben ihr 8-jähriges Kind aufgrund einer schweren Krebserkrankung verloren. Wie kann ich Ihnen Anteilnahme schenken?

Wir empfehlen hier unsere Gefühlsbox® "heller Stern", weil sie sehr gefühlvolle Karten beinhaltet, die Eltern Trost, Mut und Vertrauen spenden. Eltern werden intensiv in ihrem Trauerprozess begleitet und dürfen erfahren, dass es liebe Menschen in ihrem Umfeld gibt, die ihnen zur Seite stehen.

 

Ich arbeite als PsychologeIn auf einer Neonatolgiestation. Kann ich die Gefühlsboxen auch in die Sitzungen miteinbeziehen?

Ja, du kannst gerne, je nach Thema, jede einzelne Gefühlsbox® für deine Sitzungen verwenden bzw. in deine ursprüngliche Behandlung miteinfließen lassen. Jede einzelne Karte deutet direkt auf eine Empfindung, die Eltern in ihren individuellen Lebenslagen erleben.

 

Mein Baby ist in der 38. SSW geboren. Leider kam es bei der Geburt zu Komplikationen und mein Baby erlitt einen akuten Sauerstoffmangel (Asphyxie). Was könnt ihr mir empfehlen?

Wir empfehlen hier unsere Gefühlsbox® "lernt fliegen", weil sie dich und dein Baby gefühlvoll durch diese Lebenslage begleitet. Durch die einzelnen Karten, darfst du deinen Gefühlen einen Namen geben, weil du vielleicht nicht wirklich und direkt aussprechen kannst, wie du dich im Moment fühlst. Diese Box wirkt unterstützend und du darfst auch viele schöne Momente wahrnehmen.

 

Ist die Sternchenbox auch für Eltern geeignet, die ein größeres Kind verloren haben?

Ja, die Karten in der Sternchenbox® sind auch für diese Situation geeignet bzw. können individuell personalisiert werden. Wir denken, dass auch die Karte "Wir halten deine Geburtsdaten in stolzer Erinnerung" auch bei einem größerem Kind gestaltet werden darf, denn die Eltern dürfen sich an dieser Stelle bewusst an die Geburt zurück erinnern und diese persönlichen Daten in stolzer Erinnernug aufbewahren. Die Sternchenbox® eignet sich auch sehr gut als Art "Kondolenzbox" bei Beerdigungen und Verabschiedungen. Sie darf hier statt dem Kondolenzbuch ihren Platz finden und Angehörige können sich auf der Karte "liebevolle Anteilnahmen" eintragen oder ihre Trostworte in Briefform darin ablegen.

 

Was ist, wenn ich empfinde, dass mich das jeweilige Gefühl, das auf der Karte steht im Moment nicht beschäftigt?

Wir dürfen dir an dieser Stelle sagen, dass diesen Gefühl für dich zwar im jeweiligem Moment vielleicht nicht präsent ist, es dich aber dennoch irgendwann einmal beschäftigt hat. Vielleicht versuchst du trotzdem bei diesem Gefühl zu bleiben, kurz inne zu halten und in dein Bewusstsein zu rufen. Es schadet dir bestimmt nicht. Es stärkt dein Vertrauen, obwohl du es nicht ummittelbar wahrnehmen kannst.

 

Eine Freundin hatte vor Kurzem eine Fehlgeburt in der 12. SSW. Gibt es auch dazu ein passendes Produkt?

Ja, deine Freundin hatte sich mit Sicherheit über ihre Schwangerschaft gefreut und obwohl ihr Baby noch sehr sehr klein war, hatte sie bestimmt schon sehr schöne Gefühle entwickelt zu ihrem Kind. Die Gefühlsbox® "heller Stern" ist auch mit seinen Karten dazu geeignet Frauen bzw. Paare in diesen Lebenslagen zu begleiten und ist eine tolle Geschenksidee. Mit dieser Box schenkt man nicht nur professionelle Unterstützung, sondern zeigt man auch würdevolle Anteilnahme und Mitgefühl.

 

Die Sternchenbox® ist geeignet um persönliche Erinnerungen zu sammeln. In diesem Fall vielleicht den Schwangerschaftstest, das erste Ultraschallbild, den Mutter-Kind-Pass (wenn schon vorhanden), etc.

 

Meine Schwester hatte in der 42. SSW einen Notkaiserschnitt, weil die Herztöne ihres Babys aufeinmal abfielen. Ihrem Baby geht es gut, meiner Schwester auch, aber ich denke, dass sie sehr enttäuscht ist vom Geburtsverlauf.  Finde ich auch dafür ein Unterstützungsmaterial?

In diesem Fall empfehlen wir die Gefühlsbox® "kann fliegen", weil deine Schwester wahrscheinlich noch traumatisiert ist von der schweren Geburt. Sie hatte mit Sicherheit große Sorgen um ihr Baby. Die Karten in dieser Box beschäftigen sich zum Teil auch mit diesen Ängsten und dürfen zur Traumaverarbeitung verwendung finden.

 

Zum Anderen kann auch das das Vorlesebuch einen wichtigen Beitrag dazu leisten.

 

Die Tochter meiner Freundin kam in der 26. SSW zur Welt. Sie ist heute 6 Jahre und ihr geht es sehr gut, obwohl ihr die Ärzte wenig Hoffnung machten. Ich denke, dass diese Zeit noch immer sehr tief sitzt und sie Unterstützung benötigen könnte. Was würdet ihr mir empfehlen?

Wir empfehlen für diese Situation die Gefühlsbox® "kann fliegen", weil sie sich zum Einem genau mit diesen Gefühlen beschäftigt, die deine Freundin in dieser Zeit empfunden hat, zum anderem auch jetzt zu Hause noch beschäftigen. Sie darf so bewusst diese Zeit aufarbeiten und Erleichterung bzw. Vertrauen finden.

 

Wenn sie noch mehr bzw. intensivere Unterstützung benötigt, empfehlen wir diese Box in Kombination mit der Gefühlsbox® "federleicht", weil sie hier noch intensiver mit der Zeit im Krankenhaus konfrontiert wird.